Gepostet by on Sep 17, 2013 in Sozialrecht aktuell | Keine Kommentare

Festbeträge für Hörgeräte neu festgesetzt

Auf dem Hintergrund des BSG-Urteil vom 17.12.2009 (Az:: B 3 KR 20/08 R) gilt bereits seit 01.03.2012 für an Taubheit grenzende Schwerhörige ein gesonderter Festbetrag i. H. v. 841,94 € für ein Hörgerät. Ab 01.11.2013 gilt nun auch für mittel- und hochgradig Schwerhörige, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, ein höherer Festbetrag (bisher 421,28 € – neu 784,94 €).